Tierarzt News

News aus der Praxis

Ferien mit dem eigenen Haustier

Planen Sie auch schon den nächsten Urlaub?

Wer sein Haustier mit in die Ferien nehmen möchte, sollte sich frühzeitig um die nötigen Formalitäten kümmern, ansonsten kann es am Zoll zu bösen Überraschungen kommen.

Bei der Einreise in das Ferienland gelten länderspezifische Einreisebestimmungen für Tiere aber auch die Rückreise und Wiedereinfuhr in die Schweiz unterliegt gesetzlichen Bestimmungen. Es ist in jedem Fall ratsam, sich frühzeitig zu informieren und wenn nötig mit den jeweiligen Behörden Kontakt aufzunehmen. In der Schweiz bekommen Sie Informationen beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen: https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/reisen-mit-heimtieren.html.

Sollten Sie mit dem Flugzeug reisen, empfehlen wir Ihnen sich bei der entsprechenden Airline sowie beim grenztierärztlichen Dienst zu informieren: https://www.flughafen-zuerich.ch/passagiere-und-besucher/airport-services/reisen-mit-tieren

Bei Auslandsreisen wird grundsätzlich zwischen tollwutfreien Ländern und Tollwut-Risikoländern unterschieden. Tollwut ist eine tödlich verlaufende Virusinfektion, die durch Biss- und Kratzverletzungen erkrankter Tiere übertragen wird. Das Virus kann diverse Säugetiere befallen, darunter auch den Menschen.

Tollwutfreie Länder

Reisen Sie mit Ihrem Vierbeiner in ein Land, welches frei von Tollwut ist, reichen eine gültige Tollwutimpfung, ein EU-Pass und ein Mikrochip. Beachten Sie, dass die Tollwutimpfung erst 21 Tage nach der Verabreichung durch den Tierarzt gültig ist.

Tollwut-Risikoländer

Um eine Einfuhr der Tollwutviren aus den Risikoländern in die Schweiz zu verhindern, sind bestimmte Vorsichtsmassnahmen vor Abreise in solche Länder gesetzlich vorgeschrieben. Dazu gehören zwei Tollwut-Impfungen und eine darauffolgende Bestimmung des Tollwut-Antikörper-Titers im Blut (frühestens 30 Tage nach der zweiten Impfung). Der Test zeigt auf,  ob der Körper Ihres Tieres eine ausreichende Immunabwehr gegen den Tollwuterreger aufgebaut hat. Nach der zufriedenstellenden Titerbestimmung folgen drei Monate Wartezeit, bevor eine Einreise aus einem Risikoland in die Schweiz erfolgen kann. Das ganze Verfahren beansprucht bei reibungslosem Ablauf also mindestens 5 Monate – denken Sie frühzeitig daran!

pdfAktuelle Liste der Länder mit Tollwutstatus für Hunde, Katzen, Frettchen

Weitere Informationen betreffend Reisebestimmungen finden Sie auch hier: Mit Hund, Katze oder Frettchen über die Grenze

Wir raten klar von einer Reise mit Haustier in ein Tollwut-Risikoland ab; wenn möglich lassen Sie Ihren vierbeinigen Freund besser zu Hause in der Schweiz. Eine Reise ins Ausland birgt zudem auch immer die Gefahr von Mittelmeerkrankheiten wie zum Beispiel Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose etc., welche leider häufig nicht heilbar sind.

Falls Sie Fragen zum Thema Reisen mit Heimtieren haben sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne kompetent und individuell bei uns in der Praxis.

Newsletter

Für Neuigkeiten aus unserer Praxis, tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein:

Kleintierpraxis Wetzikon GmbH, Dorfstrasse 4, 8620 Wetzikon ZH, Tel. 044 500 52 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionen: Wetzikon, Robenhausen, Kempten, Aathal, Pfäffikon ZH, Bäretswil, Uster, Auslikon, Seegräben, Hinwil, Gossau