Tierarzt News

News aus der Praxis

Vermisst

Was tun, wenn Ihre geliebte Katze nicht wie gewohnt nach Hause kommt?

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass Katzen sich bis zu drei Tage nicht blicken lassen und dann plötzlich mit grösster Selbstverständlichkeit durchs Wohnzimmer marschieren. Wenn Sie trotzdem ein ungutes Gefühl haben, lohnt es sich die Katze gezielt zu suchen.

Dafür haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengetragen:

  • Vermisstes TierSuche in den eigene vier Wänden:Es ist durchaus sinnvoll, zunächst die eigene Wohnung auf den Kopf zu stellen. Katzen lieben es sich zu verstecken. Unter dem Bett, im Schrank, im Wäschekorb – auch genau da, wo Ihre Katze noch nie war, kann sie es heute besonders gemütlich finden. 
  • Könnte es sein, dass sie irgendwo eingesperrt ist? Im Keller oder auf dem Dachboden? In Haus, Garage oder Gartenhütte des Nachbarn? 
  • Sinnvoll suchen: Suchen Sie Ihre Katze nicht nur am Tag, sondern machen Sie sich auch nachts auf die Suche. Zum einen sind die meisten Katzen dann aktiver als am Tag, zum anderen sind Geräusche und Stimmen besser und weiter zu hören. Sollten Sie Ihre Wohnungskatze vermissen, haben Sie ebenfalls in der Nacht die besseren Chancen, da Lärm und Straßenverkehr abnehmen, weniger Menschen und Hunde unterwegs sind und sich Ihre vermutlich ziemlich verschreckte Katze dann eher aus ihrer Deckung traut. 
  • Informieren Sie Ihre Nachbarschaft. Denn Katzen verstecken sich oft in Kellern, Garagen oder Gartenhäuschen.
    Tipp: Fragen Sie Ihre Nachbarn nicht nur, sondern sehen Sie möglichst selbst nach, denn auf Sie und Ihre Stimme wird Ihre Katze eher reagieren und ihr Versteck aufgeben. 
  • Erfassen Sie online eine Vermisstenmeldung unter der Schweizer Tiermeldezentrale (stmz)
    Fügen Sie der Vermisstmeldung unbedingt ein Foto bei, es erleichtert die Identifikation des Tieres enorm.
  • Hängen Sie im Quartier Plakate mit der genauen Beschreibung auf, dem Vermisstdatum- und Ort und einem gut erkennbaren Foto Ihres Tieres.
    Tipp: Sie können auch bequem direkt bei smtz.ch ein Suchplakat erstellen lassen.
  • Nutzen Sie die sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram und Co.) um die Vermisstmeldung in Umlauf zu bringen 
  • Infomieren Sie umliegende Tierärzte und Tierheime am besten indem Sie ihnen direkt ein Suchplakat mit Foto zusenden.
  • Sind Sie kürzlich umgezogen? Haustiere kehren manchmal an ihren alten Wohnort zurück. Suchen Sie den Weg ab und informieren Sie Ihre ehemaligen Nachbarn.
  • Lassen Sie Ihre Katzen chipen. Besonders bei Katzen mit Freigang empfehlen wir eine Kennzeichnung mittels Mikrochip. Die Implantierung ist einfach, hält ein Leben lang und bei Verlust kann der Eigentümer in kurzer Zeit identifiziert werden. 
  • Auch können Sie Ihre Katze mit GPS oder einem Peilsender, wie beispielsweise dem Petpointer ausstatten. Achten Sie dabei aber unbedingt auf die Sicherheit des Halsbandes, da hier die Gefahr besteht, dass Ihre Katze damit hängenbleibt und sich verletzt.

 

 

Quellenverweis:

Newsletter

Für Neuigkeiten aus unserer Praxis, tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein:

Kleintierpraxis Wetzikon GmbH, Dorfstrasse 4, 8620 Wetzikon ZH, Tel. 044 500 52 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionen: Wetzikon, Robenhausen, Kempten, Aathal, Pfäffikon ZH, Bäretswil, Uster, Auslikon, Seegräben, Hinwil, Gossau