Tierarzt News

News aus der Praxis

Impfempfehlungen für Hunde

Dank der guten Durchimpfung der Hundepopulation, sind viele Hundekrankheiten seltener geworden. Damit dies so bleibt und weil es diese Krankheiten immer noch gibt, empfehlen wir Hunde regelmässig zu impfen.

In den ersten Lebenswochen ist der Welpe durch die Antikörper aus der Muttermilch geschützt. Mit der Zeit nimmt dieser Schutz langsam ab und es ist sinnvoll Ihren Hund zu impfen. Wir empfehlen die Impfung zum Schutz vor folgenden Erkrankungen:

  • Staupe ist eine sehr ansteckende virale Krankheit, welchezu ganz unterschiedlichen Symptomen führt. Hauptsächlich sind die Atemwege, der Magen-Darm-Trakt sowie das Nervensystem des Hundes betroffen. Nicht selten endet die Staupe bei Hunden tödlich.
  • Hepatitis contagiose canis ist eine gefährliche virale Infektionskrankheit, die zu starker Leberentzündung führen kann.
  • Parvovirose ist eine virale Infektionskrankheit, die zu starkem Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen und zur raschen Austrocknung führen kann. Die Sterblichkeitsrate beträgt bis zu 80% bei den betroffenen Hunden. 
  • Der Zwingerhustenist eine hochansteckende von Hund zu Hund übertragbare Infektionskrankheiten, die wie der Name schon sagt, lautes, trockenes, würgendes Husten auslöst und bis zu einer Lungenentzündung führen kann.
  • Die Leptospirose ist eine Infektionskrankheit die durch das Bakterium Leptospira interrogans übertragen wird. Das Bakterium befindet sich häufig in feuchter Erde, Schlamm und stehenden Gewässern. Es verursacht unterschiedliche Symptome, unter anderem Leber und Nierenentzündung, was häufig zum Tod des Patienten führt. Die Erkrankung gilt als Zoonose, was bedeutet, dass Sie auf den Menschen übertragbar ist.
  • Tollwut wird durch Bissverletzungen von infizierten Tieren übertragen. Das Virus befällt das Nervensystem der Katze, es kommt zu Aggressivität, Beisswut und zunehmender Lähmung, was immer tödlich endet. Da Tollwut auch auf den Menschen übertragen werden kann, ist die Krankheit in Europa gesetzlich streng überwacht. Die Schweiz ist seit Jahren tollwutfrei, weshalb eine Impfung nur bei Grenzübertritt nötig ist. Bitte melden Sie sich bei einer absehbaren Reise ins Ausland früh genug bei uns, da die Impfung spätestens 21 Tage vor der Ausreise durchgeführt werden muss. 

Impfempfehlung Hunde

Newsletter

Für Neuigkeiten aus unserer Praxis, tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein:

Kleintierpraxis Wetzikon GmbH, Dorfstrasse 4, 8620 Wetzikon ZH, Tel. 044 500 52 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionen: Wetzikon, Robenhausen, Kempten, Aathal, Pfäffikon ZH, Bäretswil, Uster, Auslikon, Seegräben, Hinwil, Gossau